News

« zurück zur Übersicht

FEI EM in Aachen...Tina ist schwer enttäuscht

Schwer zu kauen hatte Tina nach ihrem Finalritt in Aachen. Nachdem der Finaleinzug problemlos geklappt hatte und ihr 8jähriger QH Wallach Nu Chexomatic wirklich topfit war, waren die Erwartungen für´s Finale am Sonntag schon hoch gesteckt. Ihr Ritt im gut gefüllten Aachener "Deutsche Bank Stadion" war auch wirklich sehenswert mit sehr guten Stops und akkuraten Turns, leider rutschte "Duke" am schnellen Zirkel hinten kurz weg und war für ein paar Sprünge im Kreuzgalopp, was Tina´s Konzentration auf einen punktgenauen Wechsel durcheinander brachte - was einen weiteren Punkt kostete. Mindestens 6 Penalties auf einen sonst wirklich starken Ritt der dann immer noch mit einer 213 benotet wurde - das hätte mindesten Bronzemedaille bedeutet. "Schade, daß wir diese einmalige Gelegenheit nicht nutzen konnten, eine Medaille war wirklich in Reichweite. Dieses Turnier war perfekt organisiert, die Medienpräsenz unglaublich und der Werbeeffekt für die Reining phantastisch. Wir wurden von den Aachenern und auch den "klassischen" Reitern sehr herzlich aufgenommen - viele sind neugierig geworden und wollten mal reinschnuppern was die Reiningreiter da so treiben. Vor allem die tolle Stimmung während den Bewerben hat ihnen gefallen. Auch daß die mehrfache Dressur Goldmedaillen Gewinnerin Anky Van Grunsven vom Dressurlager zu den Westernreitern gewechselt ist und mit ihrem Team in der Mannschaftswertung sogar Bronze gewinnen konnte, war sicher ein toller Werbeeffekt. Ich freue mich sehr für Klaus Lechner, der einen tollen Ritt und starke Nerven gezeigt hatte - sehr schade, daß er so knapp an der Medaille vorbeigeschrammt ist!" Anbei ein paar Eindrücke vom Turniergelände und der Eröffnungsfeier mit mehr als 40.000 verkauften Sitzplätzen im gewaltigen Spring- und Dressurstadion.

Impressum | Datenschutzerklärung